Leider ohne mich; 3. Teil

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Leider ohne mich; 3. TeilJa, es stimmte. Ich konnte, da ich ja gefesselt war, leider nichts machen und meine Süssen nutzen das total aus.Ich bat sie weiter zu erzählen. Das machten sie dann auch aber vorher holte meine Frau noch zwei Dildos aus ihre “Spielesammlung” und während sie anfingen, weiter zu erzählen, steckte die eine der anderen ihre Dildos in ihre Votzen.Das junge Mädel hing natürlich noch immer an dem Kreuz. Die anderen geilten sich derweil mit allem möglichen und unmöglichen Dingen gegenseitig auf. Mit kleinen und sehr großen Dildos, Fingern, Zungen und Vibratoren und im ganzen Raum war ein Gestöhne zu hören und die vorhandene Geilheit der Damen stieg und stieg. Die Kleine konnte leider nur zusehen aber ihre Augen glänzten schon vor Lust und ihr Vötzchen wurde immer nasser.Nun standen drei Frauen auf und liefen zu der Gefesselten. Die eine schob ihr gleich ihre Zunge tief in den Mund, die andere leckte und saugte der Kleinen die Nippel und die Dritte ging nach unten um das kleine, nasse Fickloch zu lecken und mit der Zungenspitze an ihre “Perle” zu spielen.Das Stöhnen des gefesselte Mädchens war trotz ihrem zonguldak escort durch den Mund der Küssenden verschlossenen Mund deutlich zu hören und ihr Geilsaft lief schon ihren Oberschenkel herunter. Sie trieben die Kleine Stufe um Stufe in den Himmel der Lust und Geilheit und sie war kurz vor ihrem Orgasmus. Wie auf Kommando hörten die anderen drei mit ihren Liebkosungen auf und zogen sich wieder zurück auf ihre Matratzen.Die Kleine schaute völlig ungläubig und ihr süsser Po zuckte hin und her. Sie fing an zu betteln und zu jammern, dass sie doch weiter machen sollten. Sie wäre so unglaublich geil und kurz vor ihrem Orgasmus. Sie flehte um ihren Orgasmus und Tränen standen in ihren Augen. Immer und immer wieder bat sie darum, weiter behandelt zu werden.Das kannst du haben, sagte die Hausherrin und stand auf. Sie ging zu der Süssen hin, nahm ihr Gesicht zwischen ihrer Hand und spuckte der Kleinen voll ins Gesicht. Damit nicht genug. Sie nahm die kleinen, harten Nippel des Mädchens zwischen ihren Zeige-und Ringfinger und zwirbelte die Nippel der Gequälten fester und fester und zog an denen, bis sie richtig lang escort zonguldak wurden, obwohl die Kleine wahrlich nur Mininippel hatte. Die Kleine, nennen wir sie einfach mal Petra fing an zu jammern und meinte, dass das so weh tun würde.Die Hausherrin meinte nur, dass Petra noch nicht wüsste, was wirklich weh tun kann und was wirklich Schmerzen waren.Ich saß logischerweise noch immer auf dem Stuhl und hörte gebannt zu und meine Süssen, die abwechselnd erzählten, fickten sich dabei mit ihren Dildos ihre mittlerweile patschnassen Votzen. Ihre Geilheit erfüllte das ganze Wohnzimmer und mein Schwanz fing an mir weh zu tun und mein Hoden zog sich stark zusammen. Und wieder fing ich an zu betteln, sie sollten mich doch los binden oder wenigstens etwas meinen Schwanz wichsen. Und wieder lachten die Beiden aber diesmal standen sie auf und gingen auf mich zu. So, so meinten sie. Du willst gewichst werden. Und ich sollte meinen Mund aufmachen. Ich tat es und schon hatte ich den Dildo mit dem Mösensaft meiner Frau daran in meinem Mund. Ich erschrak etwas aber der Dildo schmeckte einfach nur geil. Mit kleinen Bewegungen zonguldak escort bayan fickte unsere Freundin mit dem Dildo meinen Mund.Ich stöhnte in den Dildo und ehe ich mich versah, setzte sich meine Frau in einer Reiterstellung auf meinen stahlharten Schwanz und der versank bis zum Anschlag in das Fickloch meiner Frau. Sie fing an meinen Luststab ganz, ganz langsam zu ficken. Sie hob ihr Becken soweit nach oben, so das meine Eichel nur noch zwischen ihren Schamlippen hing. Aber nur um sich wieder ganz ganz langsam auf meinen Schwanz zu setzen. Immer und immer wieder machte sie das, passte aber gut darauf auf, das ich nicht abspritzte.Und unsere Freundin fing an weiter von der Party zu erzählen. Die Hausherrin verschwand ganz kurz und kam mit zwei Klammern wieder zurück. An den Klammern hingen jeweils zwei kleine Gewichte. Sie kniete sich und befestigte die Klammern an den Schamlippen von Petra. Erst die linke Schamlippe, dann die rechte und ihre Hand ließen die Gewichte los. Die Schamlippen von Petra zog es ordentlich nach unten und sie schrie vor lauter Schmerz und Überraschung. Es sah einfach geil aus, wie die nassglänzenden, violetten Schamlippen nach unten hingen. Man konnte nun gut in das Fickloch der Kleinen schauen und sah dabei, wie nass die Votze der Süssen war.So, liebe Leserinnen und Leser. Ein Teil kommt noch. Bis dahin wünsche ich euch…..ruhige Hände…smile

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20