Meine Mutter und das Internet (3)

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Meine Mutter und das Internet (3)Es verging einige Zeit. Meine Mutter war von den Herren im Netz nicht richtig begeistert. Ab und zu trieben wir es um den Druck auf beiden Seiten abzulassen. Gestern fragte sie mich, ob ich am Samstag Zeit hätte. Ina und ihr Freund würden uns gerne besuchen. Ich hatte zwar einen Termin mit Freunden, den hab ich aber abgesagt. Party machen geht immer aber die Aussicht auf ein geiles Erlebnis war schon wichtiger. Ein paar heiße Bilder würde es sicher auch geben.Pünktlich um 3 klingelte es. Mama war frisch geduscht und einen Slip hatte sie wohl auch nicht an. Frank war ein sympathischer Typ und machte auch einen lockeren Eindruck. Es gab erstmal Kaffee und wir machten etwas Smalltalk. Schnell kamen wir auch zu Thema. Frank hatte auch noch nie zwei Damen live erlebt. Also hetzten wir die beiden auf. Sie könnten uns ja mal ein wenig heiß machen. Das ließen sie sich nicht zweimal sagen. Sie fummelten an sich rum und ruck zuck waren sie auch aus den Klamotten. Meine Mutter hatte wirklich nix drunter und Ina auch nicht. Sie meinte, es war schon ein komisches aber auch geiles Gefühl so unten ohne auf der Straße umzulaufen. Sie würde es jetzt sicher öfter mal machen. Die Vorstellung der beiden war perfekt. Sie leckten und fingerten was das Zeug hält. Ich hatte meinen sincan escort Schwanz schon rausgeholt und war am wichsen. Als Frank das bemerkte, fing er auch gleich. Er hat einen recht großen Lümmel. Die Mädels hatten einen Orgasmus nach dem andern. Als wir unsere Hosen komplett ausgezogen hatten, gingen wir zu den beiden rüber. „Meine Möse kennst du ja schon“ sagte Ina zu Frank. „Kümmere dich doch erstmal um die rasierte von Petra“. So geschah es auch. Die Show der beiden war gut. Lecken, blasen, ficken….das volle Programm. Ich saß mit Ina am Rand des Bettes. Wir fummelten zwar etwas rum, waren aber mit beobachten beschäftigt. Mama hat den riesen Schwanz sichtlich genossen. Es war geil ihren Orgasmus zu sehen. Wenn man selber beteiligt ist, hat man doch meist die Augen zu. Irgendwann waren die beiden etwas geschafft. „So“, sagte Frank, „nun seit ihr beide dran“. Also tauschen wir die Plätze. Ich war wieder von Ina´s riesigen Schamlippen begeistert. Ich zog sie schön auseinander und begann zu lecken. Sie kam auch echt schnell und heftig. So ging es noch eine Weile bis wir dann auch nach allen Stellungen platt waren. Es war Zeit für eine Kaffeepause. „Ich hatte mir nie vorstellen können, das so eine Gruppentherapie so viel Spaß machen würde“ sagte meine Mutter. „Früher hätte ich am liebsten escort sincan das Licht ausgemacht. Das Alter hat eben auch seine Vorzüge“. Alle erzählten noch von ihren bisherigen Sexuellen Erlebnissen. Dabei stellte sich heraus, dass meine Mutter auch schon mal fremdgegangen ist. Aber so doll wäre es auch nicht gewesen. Frank hatte auch einiges zu berichten. Nur mit einem Mann hat er es noch nie gemacht. Das wäre noch einer seiner Träume. Ich hatte zwar außer meinen pubertären Erfahrungen mit meinem Freund auch keine Ahnung, aber man könne es ja mal probieren. Ich begann einfach seinen Schwanz zu wichsen und er tat auch gleich des selbe bei mir. Die beiden Damen gingen sofort auf Beobachtungsposten. Bei wichsen blieb es natürlich nicht. Nun war blasen angesagt…..69. Es war schon ein geiles Gefühl. Die Frauen hatten auch schon wieder die Hände an ihren Mösen. Frank hatte es sich schon mal mit einem kleinen Dildo gemacht und fand es Saugeil. Er streckte mir seinen Arsch entgegen. Ich habe seinen Arsch geleckt und dann langsam meinen Schwanz reingesteckt. Nun hielt es die Damen nicht mehr auf den Sitzen. Sie kamen zu uns rüber und haben seinen Schwanz bearbeitet. Es dauerte auch nicht lange bis er spritzte. Danach war er erstmal nicht mehr zu gebrauchen. Die Frauen sind aber bei dem Anblick sincan escort bayan wohl auch auf den Geschmack gekommen. Meine Mutter hatte es noch nie gemacht und Ina hatte es vor vielen Jahren mal probiert, aber mit nur mäßigem Erfolg. Sie leckten sich aber ihre Ärsche und waren entzückt. Ich durften dann meinen Schwanz in Ina´s Arsch schieben. Mama holte ihren Dildo und schob ihn noch in ihre Möse. Das war auch für mich ein geiles Gefühl. Die Vibration überträgt sich auf den ganzen Körper. Ich konnte mich nicht mehr halten und hab die ganze Ladung in ihren Darm gespritzt. Auch meine Mutter hatte einen maximalen Orgasmus. Frank wurde durch diesen Anblick auch wieder geil. Also wanderte sein Schwanz in Mama´s Arsch und der Dildo in ihre Möse. Ina hat den Vibrator bedient und ich habe Frank die Eier gekrault. Die beiden kamen fast gleichzeitg und ebenso heftig. Danach brauchten wir alle wieder Kaffee und eine Zigarette. Wir standen nackt auf dem Balkon und genossen den kühlen Frühlingswind. Alle waren glücklich und zufrieden. Jeder von uns hat ganz neue Erfahrungen gemacht. Frank meinte noch, wie cool er es findet, wie wir beide als Mutter und Sohn miteinander umgehen. Er hätte als Kind auch mal gerne seine Mama angefasst. Aber es eben auch eine andere Zeit….damals. Wir haben beschlossen, uns bald mal wieder zu treffen. Mal sehen was uns dann so einfällt. Wir haben uns überlegt, das jeder mal überlegen sollte, wie viele Partner er hatte und was an ihnen besonders gut oder schlecht war. Auf dieses Treffen bin ich gespannt.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20